Psychologische Beratung

Die psychologische Beratung dient der Aufarbeitung und Überwindung persönlicher und sozialer Konflikte außerhalb der Heilkunde. Sie ist eine Hilfestellung für psychisch gesunde Menschen mit konkreten Lebensproblemen. Sie erarbeiten gemeinsam mit uns konkrete Ansätze, damit Sie sich wieder wohlfühlen können.

Generation 50+ | Zu jung, um schon alt zu sein!

Kennen Sie die Formel für gesundes Altern? Wir leider noch nicht! Was wir wissen ist, dass Zufriedenheit und Gesundheit auch im Alter eng miteinander verknüpft sind. Reflektieren Sie mit professioneller Unterstützung das eigene Erleben und Verhalten und arbeiten Sie Ihre Erlebnisse adäquat auf. Wer den Schritt wagt, hat die Chance, seine Zufriedenheit zu steigern und damit gesund zu altern.

Sie erhalten ein erstes kostenloses Beratungsgespräch und können sich gezielt in Ihren Lebensbereichen Unterstützung ermöglichen. Themenstellungen wie Wechsel in den Ruhestand, Auszug der eigenen Kinder, zwischenmenschliche Konfliktsituationen, Fragen zur Erhaltung der eigenen Selbstständigkeit im Alter, Endlichkeit und Tod, Trauer oder Verzweiflung, Beziehung oder Ängsten.

Entscheiden Sie nach dieser Sprechstunde, wie Sie weiter machen möchten! 

Burnout-Prävention

Das Gefühl der inneren Leere und erste körperliche Symptome sind oft Vorboten eines möglichen Bunouts. Warten Sie nicht so lange, bis Sie sich „vollkommen ausgebrannt“ fühlen. Lernen Sie im Rahmen der Beratung auf die Signale Ihres Körpers zu achten und erarbeiten Sie sich neue Wege, um wieder mit mehr Energie Ihr Leben zu leben.

Trauerbegleitung

Wie bei vielen Ereignissen im Leben hat jeder Mensch seine eigene Art und Weise mit Erfahrungen, in dem Fall mit Verlust und Tod, umzugehen. Eine individuelle Begleitung in dieser veränderten Lebenssituation kann Ihnen wirksam helfen, sich zu Recht zu finden. Wir unterstützen Sie in der Verarbeitung des Erlebten, im individuellen Trauerweg und erarbeiten gemeinsam Möglichkeiten, wie Ressourcen zur Verlustbewältigung aktiviert werden können.

Trauer ist keine Krankheit, sondern eine Reaktion. Sie ist notwendig, um den Verlust auf ganz eigene Weise zu verabeiten. Wie lange die Trauerphase dauern soll und wie sie den Verlust verarbeiten möchten, entscheiden Sie!

0